Sonnendorfer – Lange Tradition

1960:

Josef Braun sen. startete mit 200 Legehennen die Hühnerhaltung in Sonnendorf. Nach und nach wurden in den bestehenden landwirtschaftlichen Gebäuden die Hennenhaltung erweitert, um die Nachfrage zu decken.

1970:

wurde erstmals ein neuer Stall mit 7.000 Legehennen gebaut.

1981:

wurde parallel dazu der zweite Stall errichtet, um erstmals Lebensmittelgeschäfte zu beliefern.

1985:

endete unsere Bullenmast. Dieser Stall wurde komplett umgerüstet und mit einer modernen Mahl- und Mischanlage ausgerüstet. Anbei wurden einige landwirtschaftliche Flächen gepachtet. Somit wurde es uns endlich ermöglicht, das Futter für unsere Hennen selbst anzubauen, zu mahlen und zu mischen.

1990:

entstand das Logo „Sonnendorfer“, das für Regionalität und Frische steht.

1995:

übergab Josef Braun sen. seinem Sohn Josef Braun jun. den Hof.

2005:

aus eigener Überzeugung wurde ein Bio-Freilandstall in Sonnendorf errichtet.

2009:

wurde „Sonnendorfer“ mit einem Bodenhaltungsstall in Hündlbach erweitert.

2012:

verstarb mit 77 Jahren der Gründer Josef Braun sen. nach langer schwerer Krankheit.

2012:

wurde ein zweiter Bio-Freilandstall in Adlberg errichtet, um die entsprechende Nachfrage zu bedienen.

Heute:

steht „Sonnendorfer“ für ein Familienunternehmen der Familie Braun, die gemeinsam mit anpacken, ob in der Vermarktung, auf dem Feld oder im Stall.